Corporate Communication Institute: Die Visuelle Bilanz 2010

Podiumsdiskussion des Corporate Communication Institute der Fachhochschule Münster am 14.10.2010 im Living XXL in Frankfurt mit Wolfgang Beinert, Prof. Gisela Grosse, Annette Häfelinger, Otmar Höfer, Prof. Dr. Klaus Klemp, Arndt Klippgen und Jochen Rädeker.

Die Visuelle Bilanz hat sich mittlerweile zu einer »Best Practice« Veranstaltung in Sachen Gestaltung von Geschäftsberichten entwickelt. Das diesjährige Thema »Design Disziplin« stellt zum einen die dos and dont’s im diesjährigen Wettbewerb des Manager magazin »Die besten Geschäftsberichte« vor, zum anderen werden die Zusammenhänge von Text, Schrift und Papier im Fokus stehen. Neben den Vorträgen zur Gestaltung von Geschäftsberichten und zum globalisierten Papiermarkt werden Experten zu der Frage Stellung beziehen, in wie weit Typografie die Sprache zu simulieren vermag.

 

Wolfgang Beinert, Annette Häfelinger, Prof. Dr. Klaus Klemp, Otmar Höfer und Jochen Rädeker.
Wolfgang Beinert, Annette Häfelinger, Prof. Dr. Klaus Klemp, Otmar Höfer und Jochen Rädeker.

 

Die Würdigung des Corporate Communication Institute der Fachhochschule Münster für die besten Geschäftsberichte in der Gestaltung bildet einen der Höhepunkte der Veranstaltung. Das anschließende im ansprechenden Ambiente des Living XXL bietet zum Auftakt der neuen Geschäftsberichtesaison 2010 / 2011 eine ideale Gelegenheit, um Kontakte zu pflegen, zu knüpfen und Erfahrungen und Informationen auszutauschen.

Weiterführende Information
Das Corporate Communication Institute ist ein Forschungslabor am Fachbereich Design der Münster University of Applied Sciences. Seine Aufgabe: die visuelle Vermittlung von Informationen. Sein Ziel: Durch einen bewussten Umgang mit Gestaltung eine identitätsstiftende Kommunikation zu ermöglichen. Warum ist dies so wichtig? Weil wir rational argumentieren, aber emotional entscheiden – und Gestaltung unsere Emotionen anspricht. Leitung des Instituts ist Frau Prof. Gisela Grosse. Infos unter www.cci-muenster.de