Berliner Gestalten – Neue Designer braucht das Land!

Über bürgerschaftliche Mitverantwortung von Designern/innen in Berlin. Wolfgang Beinert stellt am 6. Februar 2013 um 19:00 Uhr im Cum Laude an der Humboldt-Universität zu Berlin und auf der Jahrestagung der AGD Allianz Deutscher Designer am 12. April 2013 in Mühlhausen in Thüringen die »Berliner Gestalten« vor.

Wer kennt den Satz von John F. Kennedy nicht? »Frage nicht was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!« In diesem Sinne wurde 2010 die Berliner Gestalten (ehemals Designcenter Berlin) gegründet, eine informelle und ehrenamtliche Non-Profit-Initiative von Berliner Kreativschaffenden, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, bürgerschaftliche Mitverantwortung, altruistisches Engagement und Initiativen für die Bundeshauptstadt Berlin zu ermöglichen und zu fördern. Die Partner/innen des Designcenters Berlin – einige davon sind Mitglieder der Allianz deutscher Designer (AGD) – engagieren sich hier ehrenamtlich für soziale, gesellschaftliche und ökonomische Belange der Region.

Daneben sehen sich die Berliner Gestalten auch als kritischer Think Tank, der öffentliche Debatten im Segment der Kultur- und Kreativwirtschaft – insbesondere im Cluster Designwirtschaft – initiiert und fördert; mit der Zielsetzung, Entrepreneure, Unternehmen, Politik, Verwaltung, Hochschulen und Öffentlichkeit unabhängig von Partikularinteressen zu beraten. Die Berliner Gestalten stehen dabei für Fairness und Nachhaltigkeit im Umgang mit allen Gruppen der Berliner Gesellschaft.

 

Die Berliner Gestalten sind eine informelle, unabhängige und ehrenamtliche Non-Profit-Plattform, die ehrenamtliches, soziales und bürgerliches Engagement für Berlin fördert und ermöglicht. Neben eigenen Initiativen unterstützen wir gemeinnützige Projekte und Organisationen, die sich in Berlin für gesellschaftliche Belange engagieren und die das Gemeinwohl fördern. Infos unter http://www.berliner-gestalten.wolfgang-beinert.de
Die Berliner Gestalten sind eine informelle, unabhängige und ehrenamtliche Non-Profit-Plattform, die ehrenamtliches, soziales und bürgerliches Engagement für Berlin fördert und ermöglicht. Neben eigenen Initiativen unterstützen wir gemeinnützige Projekte und Organisationen, die sich in Berlin für gesellschaftliche Belange engagieren und die das Gemeinwohl fördern. Infos unter http://www.berliner-gestalten.wolfgang-beinert.de

 

Der multimediale Vortrag von Wolfgang Beinert begann mit einigen provokanten Thesen zu Berlin als Stadt des Designs. Ist die Bezeichnung »The City of Design« Authentizität oder Makulatur? Abbildung: Folie aus dem Vortrag von Wolfgang Beinert im Museum Ludwig in Köln.
Der multimediale Vortrag von Wolfgang Beinert begann mit einigen provokanten Thesen zu Berlin als Stadt des Designs. Ist die Bezeichnung »The City of Design« Authentizität oder Makulatur? Abbildung: Folie aus dem Vortrag von Wolfgang Beinert.

 

Eine weitere Provokation von Wolfgang Beinert für die Designszene: »Wo alle dasselbe denken, wird nicht viel gedacht«.
Eine Provokation von Wolfgang Beinert für die Designszene: »Wo alle dasselbe denken, wird nicht viel gedacht«. Abbildung: Folie aus dem Vortrag von Wolfgang Beinert.

 

Die Kooperation innerhalb der Bürgerinitative basiert dabei auf einem gemeinsamen Selbstverständnis, das in unterschiedlichen Initiativen, Projektgruppen und Teams organisiert und umgesetzt wird. Ziel aller Aktivitäten ist es, gemeinsam die Zukunft Berlins mitzugestalten. Wolfgang Beinert, Gründer der Berliner Gestalten, wird diese gemeinnützige Initiative am Mittwoch, 6. Februar 2013 um 19:00 Uhr beim AGD Regionaltreffen im Cum Laude an der Humboldt-Universität zu Berlin und auf der AGD-Mitgliederversammlung am 12. April 2013 in Mühlhausen (Thüringen) vorstellen. Der Vortrag in Berlin steht auch Nicht-AGD-Mitgliedern offen. Der Eintritt in Berlin ist frei.

Weiterführende Informationen
Berliner Gestalten unter http://www.berliner-gestalten.wolfgang-beinert.de