Horst Moser, Anne Hoffmann, Wolfgang Beinert und Jay Rutherford

Horst Moser gliederte seinen über zweistündigen Vortrag in unterschiedliche Kapitel. Anfangs führte er mit einer Zeitschiene von 1875 bis 2000 in das Thema ein. Anhand von Zeitzeugen Renners, beispielsweise Georg Hartmann (1870–1954), Walter Tiehmann (1876–1951), Georg Müller (1877–1977), Emil Preetorius (1883–1973) und Jan Tschichold (1902–1974) schuf er chronologische Bezugspunkte.

Horst Moser gliederte seinen über zweistündigen Vortrag in unterschiedliche Kapitel. Anfangs führte er mit einer Zeitschiene von 1875 bis 2000 in das Thema ein. Anhand von Zeitzeugen Renners, beispielsweise Georg Hartmann (1870–1954), Walter Tiehmann (1876–1951), Georg Müller (1877–1977), Emil Preetorius (1883–1973) und Jan Tschichold (1902–1974) schuf er chronologische Bezugspunkte.

Foto: Ateliergespräch mit Horst Moser am 29. April 2010 im Atelier von Wolfgang Beinert in Berlin.