Zitate

Wir sind zu dick, wir sind zu hässlich und Glatzen sind out …

»Wir sind zu dick. Wir sind zu hässlich. Glatzen sind out. Dicke Dinger in. Geiz ist geil und ohne Hugo Boss bist du kein Mann. Nur mit Premiere gibt es noch gute Zeiten und nur Miracoli bringt Leben an den Tisch … Ich bin doch nicht blöd.«Read more


Das Credo unserer Fachpresse …

»Das Credo unserer Fachpresse lautet: Wer verdienen will, darf keine eigene Meinung haben.«Read more


Controller- und Geiz ist geil-Mentalität …

»Wenn unsere Unternehmen durch eine ›Controller- und Geiz ist geil-Mentalität‹ zum seelenlosen Selbstzweck werden, ist es an der Zeit, die Situation umgehend zu korrigieren. Wir brauchen weniger Besitzstandswahrer, Verwerter und Verwalter, dafür mehr Werte, mehr Menschlichkeit, mehr Inhalte und mehr Visionen.«
Read more


Journalisten sind nur noch Datentypisten …

»Die Mehrheit der Journalisten sind Datentypisten, die Pressemitteilungen umschreiben und als kreativen Höhepunkt ihr Namenskürzel hinzufügen.«Read more


Liebe, Leidenschaft, Neugierde …

»Mach alles mit Liebe, Leidenschaft und Neugierde.«Read more


Ein Buchstabe ist keinesfalls kategorisch unbedeutend …

»Ich widerspreche ausdrücklich all denjenigen, die behaupten, Typographie müsse sich unterordnen, leise sein und sie hätte keinen Bezug zum sprachlichen oder emotionalen Inhalt eines Textes. Genau das Gegenteil ist real. Ein Buchstabe ist keinesfalls kategorisch unbedeutend. Die Wahl der richtigen Schrift und deren mikrotypographischer Implementierung kann äußerst produktiv sein oder ziemlich genau das Gegenteil bewirken. Ein Liebesgedicht von Rilke und die Betriebsanleitung für einen Handy sind zweierlei. Werkdruckpapier und ein VGA-Monitor sind zweierlei. Theorie und Praxis sind zweierlei. Tut mir leid meine Herren, die Erde ist rund und die Typographie bricht gerade aus dem Getto des Stehkragenproletariats aus!«Read more


Nachhaltigkeit und Marketing …

»Wer von Nachhaltigkeit spricht, spricht vom Ende des Marketings.«Read more


Glück und Erfolg …

»Glück haben gehört zum Erfolg dazu.«Read more


Wir stehen am Anfang eines multidisziplinären Strukturwandels …

»Wir stehen am Anfang eines multidisziplinären Strukturwandels, mit Auswirkungen, die weitaus gravierender sein werden, als es durch die Typographie Gutenbergs geschah. Arbeit wird zur Tätigkeit, analoge Handlungsweisen werden zur Flexibilität,
mechanische Zeit wird zur Echtzeit, Sendemasten ersetzen Bahnhofsuhren, Beschleunigung wird zur Gleichzeitigkeit und unsere Lebensräume und Werte werden sich weiterhin nachhaltig verändern. Wer diese Veränderungen erkennt und konstruktiv nutzt, wird sicherlich zu den Gewinnern gehören.«
Read more


Der Tod der guten Gestaltung …

»Routine ist der Tod der guten Gestaltung; der Tod des unerklärlichen Etwas, das eben da ist oder nicht.«Read more