Aphorismen

Der Geschäftsbericht ist das wesentliche Instrument im Wettbewerb …

»Der Geschäftsbericht ist das wesentliche Instrument im Wettbewerb um Kapital, Kunden, Mitarbeiter und – last but not least – um das Ansehen in der Öffentlichkeit.«Read more


Neulich bei Jung von Matt …

»Eine Bekannte hat mir erzählt, dass sie bei Jung von Matt an der Alster gegen 5.30 Uhr früh nachgerechnet haben, wie hoch ihr Stundenlohn eigentlich ist. Die morgendliche Milchmädchenrechnung in der Box Rot ergab stolze 12 Euro. Nun frage ich mich ernsthaft, ob ich meiner Haushaltshilfe vielleicht zu viel bezahle.«Read more


Nur das, was uns ästhetisch berührt …

»Nur das, was uns ästhetisch berührt, wird auch unser mentales Interesse wecken.«Read more


Transparenz, Ehrlichkeit und Ästhetik …

»Meine wichtigsten Gestaltungsgrundsätze sind Transparenz, Ehrlichkeit und Ästhetik. Unter Transparenz verstehe ich, ein kompliziertes Produkt, eine erklärungsbedürftige Dienstleistung oder einen akademischen Gedanken verständlich darzustellen. Die Ehrlichkeit meiner Arbeiten ist für mich deshalb so wichtig, weil die Menschen in unserem Medienzeitalter ein instinktives Gespür für Wahrhaftigkeit entwickelt haben. Und Ästhetik fasziniert die Menschen. Denn das Streben und das Bedürfnis nach Schönheit und Ästhetik ist uns Menschen angeboren.«Read more


Design und Absatzförderung …

»Design ist manchmal nichts anderes als eine Form der Absatzförderung. Wenn auch die schönste Form.«Read more


Dem Pöbel muß man weichen, will man ihm nicht gleichen …

»Die öffentliche Diskussion in den Medien ist es nicht mehr wert, dass man daran teilnimmt. Denn egal wer, wo, wie, was oder warum sagt, ein intoleranter und bösartiger Shitstorm folgt auf dem Fuße.«Read more


Ohne Typografie keine Aufklärung …

»Ohne Typografie sind Humanismus, Aufklärung, die Entdogmatisierung der Wissenschaft im Ursprung Galileis und Keplers sowie die Liberalisierung undenkbar.«Read more


Ab wann ist eine Leistungen hochwertig?

»Hochwertig sind handwerkliche und schöpferische Leistungen erst dann, wenn ich sie unabhängig von meinem persönlichen Geschmack und Bedarf als außergewöhnliche, authentische, meisterhaft durchdachte und beeindruckende Spitzenleistungen erkennen kann.«Read more


Von Designern, Elois und Morlocks …

»Designer sind tragischerweise Elois. Sie haben eine blühende Branche in eine wirtschaftliche Brachlandschaft verwandelt, in der nun die Morlocks zu Tisch bitten.«Read more


Über das Spationieren von Versalien …

»Auf einem schottischen Friedhof findet man besser spationierte Versalien als im Titel eines deutschen Buches.«Read more


Ist die Helvetica eine deutsche Schrift?

»Eigentlich müsste die Helvetica Germanica heißen.«Read more


Kostenfreie Wettbewerbspräsentationen …

»Jede Pupsfirma lädt heute zu einer ›kostenfreien‹ Wettbewerbspräsentation ein. Und Hinz und Kunz sind scheinbar auch noch froh, an diesem seltsamen Ritual teilzunehmen zu können.«Read more


Buchstaben können ziemlich sexy sein …

»Buchstaben können ziemlich sexy sein. So hat beispielsweise das gemeine ›g‹ eine ziemlich erotische Wirkung auf mich. Ganz abgesehen vom ›Q‹ einer Renaissanceantiqua im Schnitt eines gemeinen Kapitälchens.«Read more


Typografie heute …

»Unsere Kommunikationsmittel, Zielgruppen und Lesegewohnheiten sind so different und schnelllebig geworden, dass Typografie heute sowohl grafisches Handwerk, technisches Wissen als auch wissenschaftliche Aspekte umfaßt.«

Wolfgang Beinert, Grafikdesigner, 2018


Typografie in einer multimedialen Welt …

»Wer sich in einer multimedialen Welt ernsthaft für Typografie interessiert, muss sich auch mit visuellen und phonologischen Prozessen beim Lesen einer Sprache, Wahrnehmungspsychologie und der Organisation von Hirnprozessen beschäftigen.«Read more


Schriften von Google sind Trojanische Pferde …

»Schriften von Google sind Trojanische Pferde. In ihrem Bauch sind digitale Soldaten versteckt, die uns unablässig belagern und ausspionieren.«Read more


Die Werbung und ihre 08-15-Jobs …

»Für manch einen Werber ist es leider wichtiger, für eine bekannte Marke 08-15-Jobs zu erledigen, als Qualität für ein unbekanntes Unternehmen zu produzieren.«Read more


Wissen ist wichtig …

»Wissen ist wichtig. Allgemeinbildung ist wichtig. Hinterfragt viel. Lernt viel. Lest viel. Schaut euch die Dinge genau an. Ein mittelmäßiges Ergebnis kriegt ihr schnell verkauft, für ein gutes müsst ihr euch ziemlich ins Zeug legen.«Read more


Social Media Networks sind die virtuellen Viren …

»Social Media Networks sind die Viren des digitalen Medienzeitalters. Ihre selbstherrlichen Algorithmen werden herzlos versuchen, unsere Sinne und unseren Verstand neu zu formatieren.«Read more


Inhalte werden schnell vergessen …

»Inhalte werden schnell vergessen. Doch der emotionelle Eindruck guten Designs bleibt stabil.«Read more


Ein Foto, unabhängig von Kultur und Sprache …

»Ein Foto, unabhängig von Kultur und Sprache, ist in seiner Bedeutung offen, das Wort ist festgelegt. Anders formuliert: Das Bild ist konkret und das Wort bleibt abstrakt.«Read more


Information ist das, was andere verstanden haben …

»Information ist das, was andere verstanden haben. So gesehen ist es natürlich leichter, ein Foto oder ein Bild zu verstehen, als ein Wort oder eine Sprache.«Read more


Schneller-Höher-Weiter-Mentalität …

»Wir werden uns von unserer ›Schneller-Höher-Weiter-Mentalität‹ verabschieden müssen. Qualität, Nachhaltigkeit und Rhythmus werden wichtiger als Quantität, Kürze und Takt.«Read more


Wir sind zu dick, wir sind zu hässlich und Glatzen sind out …

»Wir sind zu dick. Wir sind zu hässlich. Glatzen sind out. Dicke Dinger in. Geiz ist geil und ohne Hugo Boss bist du kein Mann. Nur mit Premiere gibt es noch gute Zeiten und nur Miracoli bringt Leben an den Tisch … Ich bin doch nicht blöd.«Read more


Das Credo unserer Fachpresse …

»Das Credo unserer Fachpresse lautet: Wer verdienen will, sollte keine eigene Meinung haben.«Read more


Controller- und Geiz ist geil-Mentalität …

»Wenn unsere Unternehmen durch eine ›Controller- und Geiz ist geil-Mentalität‹ zum seelenlosen Selbstzweck werden, ist es an der Zeit, die Situation umgehend zu korrigieren. Wir brauchen weniger Besitzstandswahrer, Verwerter und Verwalter, dafür mehr Werte, mehr Menschlichkeit, mehr Inhalte und mehr Visionen.«
Read more


Journalisten sind nur noch Datentypisten …

»Die Mehrheit der Journalisten sind Datentypisten, die Pressemitteilungen umschreiben und als kreativen Höhepunkt ihr Namenskürzel hinzufügen.«Read more


Liebe, Leidenschaft, Neugierde …

»Mach alles mit Liebe, Leidenschaft und Neugierde.«Read more


Ein Buchstabe ist keinesfalls kategorisch unbedeutend …

»Ich widerspreche ausdrücklich all denjenigen, die behaupten, Typografie müsse sich unterordnen, leise sein und sie hätte keinen Bezug zum sprachlichen oder emotionalen Inhalt eines Textes. Genau das Gegenteil ist real. Ein Buchstabe ist keinesfalls kategorisch unbedeutend. Die Wahl der richtigen Schrift und deren mikrotypographischer Implementierung kann äußerst produktiv sein oder ziemlich genau das Gegenteil bewirken. Ein Liebesgedicht von Rilke und die Betriebsanleitung für einen Handy sind zweierlei. Werkdruckpapier und ein VGA-Monitor sind zweierlei. Theorie und Praxis sind zweierlei. Tut mir leid meine Herren, die Erde ist rund und die Typografie bricht gerade aus dem Getto des Stehkragenproletariats aus!«Read more


Nachhaltigkeit und Marketing …

»Wer von Nachhaltigkeit spricht, spricht vom Ende des Marketings.«Read more


Glück und Erfolg …

»Glück haben gehört zum Erfolg dazu.«Read more


Wir stehen am Anfang eines multidisziplinären Strukturwandels …

»Wir stehen am Anfang eines multidisziplinären Strukturwandels, mit Auswirkungen, die weitaus gravierender sein werden, als es durch die Typografie Gutenbergs geschah. Arbeit wird zur Tätigkeit, analoge Handlungsweisen werden zur Flexibilität, mechanische Zeit wird zur Echtzeit, Sendemasten ersetzen Bahnhofsuhren, Beschleunigung wird zur Gleichzeitigkeit und unsere Lebensräume und Werte werden sich weiterhin nachhaltig verändern. Wer diese Veränderungen erkennt und konstruktiv nutzt, wird sicherlich zu den Gewinnern gehören.«Read more


Der Tod der guten Gestaltung …

»Routine ist der Tod der guten Gestaltung; der Tod des unerklärlichen Etwas, das eben da ist oder nicht.«Read more


Kreativität setzt Sensibilität voraus …

»Kreativität setzt Sensibilität voraus. Und Sensibilität basiert – einmal abgesehen von der Begabung – überwiegend auf Wissen. Je mehr Wissen, desto mehr Kreativität.«Read more


Anspruchsvolle Gestaltung ist nicht konsensfähig …

»Anspruchsvolle Gestaltung ist in der Phase ihrer Entstehung nicht konsensfähig.«Read more


Nur Ergebnisse zählen …

»Es ist völlig egal, wie hoch dein Aufwand für eine Arbeit ist. Hinterher frägt Dich keiner, wie viel Mühen und Zeit Du hineingesteckt hast. Hinterher zählt immer nur das Ergebnis.«Read more


›Nett sein‹ ist kein Ersatz für Anstand …

»›Nett sein‹ ist kein Ersatz für Anstand, Intelligenz, Begabung, Fleiß oder Können.«Read more


Schlichtes Design …

»Schlicht und einfach wirkende Gestaltungslösungen sind in der Regel die schwierigsten.«Read more


Die meisten Werber, die ich kennengelernt habe …

»Die meisten Werber, die ich kennengelernt habe, haben noch nie Rilke gelesen, verwechseln Fraunhofer mit einer Kneipe und halten Paganini für ein belegtes Brötchen.«Read more


Sendung mit der Maus vermittelt mehr Wissen als Designhochschule …

»30 Minuten ›Sendung mit der Maus‹ vermitteln mehr Wissen als eine ›Hochschule für Kommunikationsdesign‹ in acht Semestern.«Read more


Smartphones verwandelt Menschen in willenlose Zombies …

»Das Smartphone hat flächendeckend das Tamagotchi ersetzt. Es verwandelt Menschen in tastaturgläubige, apathische, willenlose Zombies.«Read more


Flash-Animationen sind überflüssig und verwirrend …

»Für das menschliche Gehirn sind die meisten Flash-Animationen überflüssig und verwirrend. Das gilt insbesondere für männliche Gehirne. Auf den Punkt gebracht: Nicht immer ist das sinnvoll, was technisch machbar ist.«Read more


Typografie bedeutet nicht, Buchstaben zu tippen …

»Typografie bedeutet nicht, Buchstaben zu tippen, sondern Gedanken sichtbar und verständlich zu machen; in der Art, dass Inhalt, Schrift und Bild ein optisch und didaktisch befriedigendes Ganzes ergeben«.Read more


Seht hinter die Kulissen …

»Seht hinter die Kulissen und ihr werdet feststellen, dass überall nur mit Wasser gekocht wird.«Read more


Der ersten Eindruck eines Designs …

»Mit der Ästhetik eines Designs verhält es sich wie mit dem ›ersten Eindruck‹. Intuitiv entscheidet sich ein Betrachter in den ersten Sekunden dafür oder dagegen.«Read more


Die Ästhetik ist ein Ordnungssystem, die Welt mit allen Sinnen …

»Ästhetik ist für mich nicht nur die Lehre von der Schönheit, die Gesetzmäßigkeiten und Harmonie von Natur, Kunst oder gar sinnlicher Erkenntnis, sondern ein Ordnungssystem, die Alltagswelt mit allen Sinnen wahrzunehmen, zu erschließen und zu vermitteln.«Read more


Gestaltung am Rande eines Marketingkonzeptes …

»Ich lehne grundsätzlich Auftraggeber ab, für die visuelle Gestaltung nur ein Faktor am Rande ihres Marketingkonzeptes ist.«Read more


Was passiert, wenn man ganz oben ankommt …

»Was passiert, wenn man ganz oben ankommt, und da ist es nur öd und leer?«Read more


Früher wollten kleine Mädchen Tierärztinnen werden …

»Früher wollten kleine Mädchen Tierärztinnen und Stewardessen werden. Heute träumen sie von einen Karriere als Designerin oder Mediengestalterin.«Read more


Über Kunden, die sich sensibilisieren lassen …

»Ich schätze Klienten, die sich für anspruchsvolles Design, gute Typografie, überzeugende Fotos und klare Texte sensibilisieren lassen, die neue Wege gehen und die das Getto der Mittelmäßigkeit verlassen wollen.«Read more


Ein Foto ist die augenblickliche Simulation …

»Ein Foto ist die augenblickliche Simulation einer scheinbaren Wirklichkeit.«Read more


Werbung ist das Gegenteil von Information …

»Das allermeiste was mir von der Werbung aufgenötigt wird, ist das Gegenteil von Information – bedeutungslos, nichtssagend, nervtötend.« Read more


Schriftmischung ist eine typographische Methode …

»Schriftmischung ist eine typographische Methode, die Typologie eines Textes systematisch zu visualisieren, die Ausdrucksmöglichkeiten einer Sprache zu erweitern und die Ästhetik einer Schriftsatzarbeit zu optimieren.«Read more


Design ist eine kulturelle Anspruchshaltung

»Design ist die Sichtbarmachung einer kulturellen Anspruchshaltung.«Read more


Die Ästhetik eines Designs

»Die Ästhetik eines Designs fesselt und bezaubert den Betrachter. Denn das Streben und das Bedürfnis nach Schönheit ist uns Menschen angeboren.«Read more


Geschäftsberichte sind entscheidend im Wettlauf um Investoren …

»Ein Geschäftsbericht hat nichts mehr mit der Aneinanderreihung von Zahlen zu tun. Er ist heute ein entscheidendes PR-Instrument im Wettlauf um Investoren, Kunden, Mitarbeiter und Image.«Read more


Schwarmintelligenz schadet der Netzkultur …

»Shitstroms in sozialen Netzwerken und Blogs sind ein Beleg für die Schwarmintelligenz des digitalen Mobs. Sie schadet einer demokratischen Netzkultur.«Read more


Grafikdesign und deutsche Werbeagenturen …

»Gutes Grafikdesign in deutschen Werbeagenturen? Unterhalten sie sich doch mal mit einem Art- oder Creativ Director über Gestaltung und Typografie. Spätestens nach fünf Minuten weiß der doch gar nicht mehr, worüber ich mit ihm rede.«Read more