»Buchstaben können ziemlich sexy sein. So hat beispielsweise das gemeine ›g‹ eine ziemlich erotische Wirkung auf mich. Ganz abgesehen vom ›Q‹ einer Renaissanceantiqua im Schnitt eines gemeinen Kapitälchens.«

Wolfgang Beinert, Grafikdesigner, 1996

Wolfgang Beinert, Kommunikationsdesigner und Typograf, Berlin 2020
Wolfgang Beinert

Wolfgang Beinert ist Kommunikationsdesigner, Typograf, und Fotograf sowie der Herausgeber von Typolexikon.de. Er arbeitet und lebt in Berlin.


Das Zitieren ist ausschließlich nur mit der Quellenangabe »Wolfgang Beinert, Grafikdesigner« oder »Wolfgang Beinert, Designer« gestattet. Beim bibliographischen Zitieren für wissenschaftliche oder journalistische Arbeiten empfiehlt es sich, einen zeitlichen Kontext zum Aphorismus herzustellen. Die Quellenangabe sollte dann mit dem Jahr ergänzen werden, aus dem das Aphorismus stammt, beispielsweise »Wolfgang Beinert, Grafikdesigner, 1993«. Eine Bearbeitungen bzw. sinngemäße Veränderung der Aphorismen ist nicht erlaubt. Unter diesen Bedingungen ist die Nutzung sowohl privat als auch kommerziell gestattet.